skip to content

Infrarot-Wärmekabine

Infrarotwärmekabine - die Alternative zur Sauna geeignet für "Jung und Alt" "Gesund und Krank"

Die in der Infrarot Kabine eingesetzt Infrarotstrahler sind die unsichtbaren, langwelligen Strahlen des Lichtspektrums, die nicht die umgebende Luft erwärmen, sondern direkt und effektiv nur den Körper, auf den sie treffen.
Sie dringen dort vor bis leicht unter die Unterhaut und geben an die angrenzenden Gewebeschichten milde Wärme ab, die sodann über Blut-und Lymphstrom auch in die tieferen Körperregionen und innere Organe gelangen.
Das wiederum fördert die Blutzirkulation und verbesser die Versorgung der Zellen.
Der Stoffwechsel wird angeregt und eine Vielzahl von gesundheitsfördernden Prozessen wird ausgelöst.
Die wohldosiert Wärme stimuliert Muskeln und Organe auf milde Art.
Starkes Schwitzen von innen nach außen ist die Folge-ähnlich dem Schwitzen bei sportlicher Betätigung.
Es werden beachtliche Anteile von Fett, Cholesterin, Giftstoffen und Schwermetallen ausgeschieden.
Neben verstärktem Kalorienabbau wirken die Sitzungen auch bei Cellulitis unterstützend .Gleichzeitig werden Durchblutung und Regeneration der Körpers aktiviert, Kreislauf und Abwehrkräfte auf milde Art gestärkt.

In der Medizin werden Infrarot Strahlen schon seit langer Zeit speziell dann- zumindest unterstützend- eingesetzt, wenn Wärme therapeutischen Nutzen verspricht, u.a. bei folgenden Indikationen:

Artritis Gliedersteifigkeit Schlaflosigkeit
Abnehmen Hautkrankheiten Schmerzlinderung
Bluthochdruck Herz-u Gefäßerkrankungen Schulter/Muskelerzzung
Blutunterdruck Hexenschuß Sonnenbrand
Bronchitis Lungenentzündung Sportverletzungen
Cellulite Nierenfunktionsstörungen Stress
Durchblutungsstörungen Ohrrauschen  
Entgiftung Reuma, Arthrose  
Erkältung Fibromyalgie