skip to content

Klassisch

Allgemeine KrankengymnastikDie Krankengymnastik, ebenso Physiotherapie genannt, dient der Verbesserung oder Erhaltung von Kraft, Ausdauer, Koordination oder auch der Mobilisation, sowie der Verbesserung von Kreislauffunktionen und Linderung von Schmerzen. Der Therapeut erarbeitet mit dem Patienten gemeinsam eine Zielsetzung, daraufhin werden während der Behandlung entsprechende aktive und passive Übungen eingesetzt. Um einen guten Therapieerfolg zu erreichen,sollte der Patient die ihm gezeigten Übungen zu Hause auch selbstständig umsetzen.

Krankengymnastik nach Bobath für Säuglinge, Kinder und Erwachsene Die Bobath-Methode wird bei angeborenen (z.B.Spastik) sowie erworbenen (Schlaganfall) zentralen Bewegungsstörungen eingesetzt. Ziel der Therapie ist es, z.B. durch Tonusregulierung eine bessere Extremitätenfunktion zu erreichen, um den Alltag besser meistern zu können. Desweiteren werden Haltungs- und Gleichgewichtsreaktionen geschult. Weiter Infos unter www.domain.de. Um diese Therapie ausüben zu können benötigt der Therapeut eine Zusatzausbildung mit Prüfung.

Klassische MassageKlassische Massage (in Kombination mit den Wärmetherapien Fango, Heißluft, Eis) eine passive Bewegung der Muskulatur, um z.B. Verspannungen zu lösen und eine bessere Durchblutung herbeizuführen.
Der Therapeut führt hierbei verschiedene Grifftechniken aus. Sie wird unter anderem bei Zerrungen, Verspannungen oder auch prophylaktisch bei besonders beanspruchten Menschen eingesetzt.

FangoIst eine feuchte Wärmebehandlung mit Naturmoor. Die Feuchtigkeit fördert ein tiefes Eindringen der Wärme in die Muskulatur. Dies wirkt stark Durchblutungsfördernd.

HeißluftIst ein Rotlichtgerät, welches unmittelbar erwärmend auf die Muskulatur und Haut wirkt.
Die Behandlungszeit beträgt ca.10 Minuten und bereitet die Muskulatur für die Massage vor.

EisDie Eisanwendung wird bei Schwellungen, frischen Frakturen, akut entzündlichen Gelenken und schlaffen Lähmungen ergänzend zur Krankengymnastik eingesetzt.

Die Wirkung ist schmerzlindern, entzündungshemmend, tonuserhöhend und durchblutungsfödernd.

Manuelle LymphdrainageDie manuelle Lymphdrainage ist eine sanfte Technik, die durch spezielle Griffe, in bestimmten Reihenfolgen mit wenig Druck das Lymphgefäßsystem anregt. Anwendungsbereiche: · Ödeme · Postoperative und posttraumatische Zustände Um diese Therapie ausüben zu können benötigt der Therapeut eine Zusatzausbildung mit Prüfung.

Sport-und UnfallnachbehandlungText kommt noch!

Sensomotorische IntergrationsbehandlungBei dieser Form der Behandlung wird versucht das Wahrnehmungsempfinden zu schulen, damit Sinneseindrücke besser geordnet und verarbeitet werden können. Dies ist eine wichtige Grundlage für alle Entwicklungsbereiche.

HausbesucheSollte es Ihnen nicht möglich sein in unsere Praxis zu kommen, können wir unsere therapeutischen Leistungen gerne auch bei Ihnen zu Hause durchführen. Bei Bedarf kann ein Arzt Ihnen dafür eine Verordnung ausstellen.

SchlingentischIm Schlingentisch werden je nach Beschwerdebild einzelne oder mehrere Körperteile und sogar der ganze Körper in Schlingen aufgehängt.
Durch Aufhebung der Schwerkraft erfährt der Patient eine Erfahrung der Beweglichkeit wie im Wasser.
Anwendung findet diese Therapie bei Schmerzen, Arthrose, Kontrakturen, Verspannungen oder Lähmungen und wird meistens mit anderen Therapieformen kombiniert.